Handyverbot: Stars verbannen das Smartphone von Konzerten

Events - 4. April 2018

Jetzt wehren sich Musiker wie White Stripes-Sänger Jack White aktiv dagegen.

​Es ist ein ewiges Streitthema: Smartphones an Konzerten. Für die einen gehört es schlicht dazu, Fotos und Videos als Erinnerung aufzunehmen und das Erlebnis über Social Media direkt zu teilen. Die anderen wollen einfach die Musik und die Show geniessen und zwar live, ohne den Filter eines Bildschirms. Und regen sich dann auf, wenn ihnen andere ständig ihr Handy vor die Nase halten.

 

Auch beim Energy Air halten viele aus dem Publikum das Erlebnis mit dem Handy fest. (Energy)

 

Musiker verbieten Handys an Konzerten

Aber nicht nur andere Konzertbesucher stören sich an der «Generation Smartphone», die alles aufzeichnet, auch einige Musiker sind genervt. Zum Beispiel Jack White, Sänger der White Stripes. Er hat das Ganze sogar so satt, dass er Smartphones auf seinen Konzerten jetzt verbietet.

 

Jack White hat genug von all den Handys im Publikum. (Getty)

​Am Eingang seiner Konzerte wird das Handy in einen speziellen Beutel gepackt, der nur mit einer Dockingsstation ausserhalb der Konzertlocation verschossen oder geöffnet werden kann. Wer also dringend telefonieren muss oder es sonst nicht mehr ohne Handy aushält, muss das Konzert einfach kurz verlassen, das Handy auspacken – und wieder einpacken, bevor das Live-Erlebnis weiter geht.

“Das ist keine DVD, das ist ein echtes Konzert und ich will, dass du es geniesst.” – Adele

 

Auch Adele beschwerte sich bei einem Konzert im Jahr 2016 über das ständige gefilme aus dem Publikum: «Ich bin wirklich hier, das ist alles live. Nimm bitte dein Handy runter. Das ist keine DVD, das ist ein echtes Konzert und ich will, dass du es geniesst. Denn es gibt viele Leute, die keine Tickets mehr bekommen haben.»

 

PS: Bist du bei Facebook? Dann werde Fan von usgang.ch!

©2018 by Energy Schweiz AG. All rights reserved.


Weitere Webseiten der Energy Schweiz AG:

Regionen: